Impressum

Interseroh+ GmbH
Stollwerckstr. 9a
51149 Köln

Tel. +49 2203 9147-0
E-Mail info@interseroh.plus

Geschäftsführung: Markus Müller-Drexel (Vorsitz), Michael Bürstner, Frank Kurrat
Amtsgericht Köln HRB 104034
UST-IDNr. DE345747730

Verantwortlicher im Sinne von § 18 Abs. 2 MStV:
Frank Kurrat
Interseroh+ GmbH
Stollwerckstr. 9a
51149 Köln


Haftung
Sofern von dieser Website auf Internetseiten verwiesen wird, die von Dritten betrieben werden, übernimmt die Interseroh keine Haftung für deren Inhalte, es sei denn Interseroh hat von den Inhalten Kenntnis und es ist technisch möglich und zumutbar, die Nutzung der Links im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei den Inhalten der von Dritten betriebenen Seiten um fremde Inhalte handelt, die sich Interseroh ausdrücklich nicht zu eigen macht und auf die Interseroh keinen Einfluss hat. Die Verantwortung für diese Inhalte liegt beim jeweiligen Anbieter. Interseroh übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus der Nutzung dieser Inhalte entstehen.


Aufsichtsbehörden

Baden-Württemberg
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Kernerplatz 9
70182 Stuttgart

Bayern
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Rosenkavalierplatz 2
81925 München

Berlin
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin

Brandenburg
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL)
Henning-von-Tresckow-Str. 2-13, Haus S
14467 Potsdam

Bremen
Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
28195 Bremen

Hamburg
Behörde für Umwelt und Energie
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Hessen
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Mainzer Straße 80
65189 Wiesbaden

Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin

Niedersachsen
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz
Archivstraße 2
30169 Hannover

Nordrhein-Westfalen
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Schwannstraße 3
40476 Düsseldorf

Rheinland-Pfalz
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz

Saarland Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

Sachsen
Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Archivstraße 1
01097 Dresden

Sachsen-Anhalt
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Schleswig-Holstein
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung
Mercatorstraße 3
24106 Kiel

Thüringen Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Beethovenstraße 3
99096 Erfurt

Stadt Köln
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln


Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.


Angaben nach § 14 Abs 4 VerpackG:
Unser duales System wird durch die Interseroh+ GmbH als Genehmigungsinhaberin betrieben. Die Interseroh+ GmbH ist eine 100%ige Tochter der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. Gebrauchte Verpackungsabfälle aus Leichtverpackungen (LVP) und Glas werden durch unser duales System über Erfassungsvertragspartner, welche im Rahmen einer Ausschreibung nach § 23 VerpackG den Zuschlag für das jeweilige Vertragsgebiet erhalten haben, flächendeckend haushaltsnah erfasst. In Einzelfällen bestehen sogenannte Sondersammelsysteme, bei welchen eine Ausschreibung nicht möglich ist. In diesen Fällen erfolgt die Erfassung im Rahmen von Miterfassungsverträgen mit dem in der Regel durch den öffentliche-rechtlichen Entsorgungsträger ausgewählten operativen Erfasser. Nach der Erfassung werden die Fraktionen insbesondere im Bereich LVP einer Sortierung und Verwertung entsprechend den Vorgaben des § 16 VerpackG zugeführt. Soweit diesbezügliche Leistungen durch Dritte erfolgen, werden diese im Rahmen privatrechtlicher Vergabeverfahren ermittelt. Die Erfassung und Verwertung der Sammelfraktion PPK wird bislang nicht von den dualen Systemen ausgeschrieben. PPK-Verpackungsabfälle werden vielmehr regelmäßig zusammen mit anderem Altpapier erfasst. Entsprechend nutzen wir die von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern getragenen und zum Teil auch von diesen betriebenen Erfassungs- und Verwertungssysteme für PPK mit. Daneben besteht in engen Grenzen auch die Möglichkeit, gewerbliche Sammlung bzw. Gewerbeerfassungen nach den Vorgaben der Zentralen Stelle Verpackungsregister mitzubenutzen. Soweit uns erfasste Mengen zur Übernahme bereitgestellt werden, werden diese, wie auch die anderen Fraktionen, einer Verwertung/Vermarktung nach den Vorgaben des § 16 VerpackG über Partner zugeführt, welche im Rahmen privatrechtlicher Auswahlverfahren ermittelt werden. Bei den von den beteiligten Herstellern geleisteten Entgelte handelt es sich in der Regel um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse, deren Veröffentlichung aus kartellrechtlicher Sicht nicht zulässig ist. Zur Orientierung verweisen wir aber auf unser öffentlich zugängliches Onlineangebot unter https://www.lizenzero.de/.